Skip to content Skip to left sidebar Skip to right sidebar Skip to footer

News

BG/BRG/BORG Köflach ist EU-Botschafterschule

Knapp vor Weihnachten bekam das BG/BRG/BORG Köflach ein besonderes Weihnachtsgeschenk und wurde zusammen mit 14 anderen Schulen als EU-Botschafterschule ausgezeichnet. Corona-bedingt wurde die offizielle Verleihung ausgesetzt und die Auszeichnung virtuell überreicht. Das BG/BRG/BORG Köflach freut sich über die Auszeichnung für die vielen Aktionen mit Europabezug und sieht diese zugleich als Auftrag, Europa den SchülerInnen weiterhin ans Herz zu legen.

BG/BRG/BORG Köflach mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet

Das MINT- Gütesiegel ist ein bundesweit gültiges Qualitätszertifikat für Schulen, welche in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einen besonders qualitativen und innovativen Unterricht mit vielfältigen Zugängen für Mädchen und Burschen anbietet. Das BG/BRG/BORG Köflach hat sich in diesem Schuljahr erstmals für dieses Siegel beworben und wurde von einem Gremium bestehend aus Expertinnen und Experten auf der Basis der abgegebenen Bewerbung ausgezeichnet.

» mehr

Dieser Auszeichnung liegen somit innovative Ideen aber auch Erfolge in den naturwissenschaftlichen Fächern zu Grunde.

Im Fach Chemie zeigt sich dies beispielweise dadurch, dass das BG/BRG/BORG Köflach im Zeitraum der letzten 15 Jahre die erfolgreichste Schule der Steiermark ist. Die Erfolge waren aber nicht nur auf die Steiermark beschränkt, immerhin konnten bei internationalen Wettkämpfen 3 Bronzemedaillen errungen werden.

Eine Teilnahme an der Mathematikolympiade ist ebenfalls fester Bestandteil eines Schuljahres. Auch hier muss sich Köflach nicht verstecken. So konnten sich die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten im Jahr 2018 den Landessieg sichern.

In der Informatik geht die Schule auch innovative Wege. Aktuell wird an der Etablierung eines Robotik-Schwerpunkts gearbeitet, mit dem Ziel Schülerinnen und Schüler durchgehend von der 1. Klasse bis zur Matura in diesem Bereich zu unterrichten. Auch können Schülerinnen und Schüler Zertifikate im Bereich Informationstechnologie erwerben. Neben den bereits seit Jahren etablierten ECDL bietet die Schule auch weltweit anerkannte und angesehene Zertifizierungen von Microsoft in den Sparten Netzwerktechnik und Datenbanken an. Auch war die Schule bei Wettbewerben im Rahmen der Informatik bereits erfolgreich, so konnte ein Schüler in diesem Jahr österreichweit den 1. Platz beim Biber der Informatik belegen.

Neben diesen Besonderheiten bietet die Schule in ihrem Realzweig Laborunterricht in den Fächern Physik, Chemie und Biologie an und erweckt damit nicht selten bei vielen Schülerinnen und Schülern einen Forschergeist. Eine stetige Weiterentwicklung steht trotz errungener Auszeichnungen im Vordergrund, um die Schülerinnen und Schüler möglichst gut auf die Welt von morgen vorzubereiten und nicht zuletzt damit dem Schulmotto gerecht zu werden:

„Deine Zukunft startet hier!“

» weniger

Information zur Wahl des Schultyps ab der 3. Klasse

An unserer Schule kannst du dich in der 2. Klasse entscheiden, ob du ab der 3. Klasse den Französisch- oder Italienischzweig besuchst oder dich im Realgymnasium in die Naturwissenschaften vertiefst.

Dieses Video kann dich bei deiner Entscheidung unterstützen:

EU-Onlinediskussion Sicherheit Europas

Am 27. November durften wir an einer Online-Diskussion zur Sicherheit Europas mit drei Mitgliedern aus Finnland, Österreich und Schweden des europäischen Parlaments teilnehmen.

» mehr

Hierbei wurde über Menschenrechte, Demokratie und die EU als „Global Player“ gesprochen. Es war sehr interessant, die verschiedenen Blickwinkeln des jeweiligen Landes und der verschiedenen Parteien zu sehen und es gab einem die Chance, seine Englischkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Julia Dohr und Christina Schmidt

Wer Interesse hat, selbst einer solchen Diskussion beizuwohnen, kann am Freitag von 10:00 bis 11:00 Uhr wiederum der Diskussion von 3 Mitgliedern des Europäischen Parlaments zum Thema „Grüner Deal“ unter https://www.facebook.com/events/195164808882542 folgen!

» weniger

BG/BRG/BORG Köflach Erasmus+-Schulpartner

Das Gymnasium in Köflach schlägt immer öfter den internationalen Weg ein. Mag. Krista Mürzl, die in ihrer Funktion als Französischlehrerin schon mehrere Erasmus+-Begegnungen mit Professoren aus der Stadt Dijon (Burgund) mitgestaltete, stellte ein Erasmus+ -Schüleraustausch-Projekt für zwei Jahre zusammen, das von der EU finanziert wird und im September genehmigt wurde.

» mehr

Die 4a-Klasse des Französisch-Zweiges fungiert dabei als Trägerklasse, wobei das Projekt „Sport und Sprache – Olympia 2024 in Paris“ gemeinsam mit dem Collège du Parc in Dijon gestaltet wird. Zwar ist das Austauschprojekt zurzeit noch auf virtuelle Begegnungen begrenzt, aber sobald Reisen wieder bedenkenlos möglich ist, wird es auch zu realen Begegnungen zwischen der österreichischen und der französischen Schule kommen. Inhalt des Projektes sind im Wesentlichen fünf Säulen: sprachliche Begegnungen, Sport im olympischen Sinne, Friedenserziehung, Europäische Staatsbürgerschaft und Gleichstellung von Mann und Frau. So wird zum Beispiel in Frankreich der Sportunterricht koedukativ – das heißt, Burschen und Mädchen trainieren gemeinsam – durchgeführt.

Als Kick-off-Veranstaltung für das Projekt gab es eine Fotosession, die so manche sportliche Begabung in der Klasse von Prof. Mürzl ans Licht brachte: von der Einradfahrerin über die Reiterin und akrobatisch begabte Cheerleaderinnen bis hin zu eingefleischten jungen Fußballstars – alle Talente finden sich in der 4a-Klasse. Die rot-weiß-rote Fahne bildete mit der Europaflagge und der Tricolore Frankreichs auch den Hintergrund für typische Clichés der beiden Länder – hier die Dirndl- und Lederhosen-Liga und dort das Béret, das Baguette, der Rotwein und der Eiffelturm.

Alle Beteiligten freuen sich mit Dir. Gudrun Finder auf eine spannende Projektumsetzung. Unterstützt wird Prof. Mürzl dabei von den Französisch-Kolleginnen Buchgraber und König sowie von der Kollegenschaft Sport und Bewegung.

Bilder in der Galerie

» weniger

Schule ab 16.11: Unterstufe

Sehr geehrte Eltern!

Wie seit gestern bekannt wird in den nächsten drei Wochen kein Präsenzunterricht an der Schule stattfinden. Das stellt für alle Betroffenen, besonders auch für Familien mit schulpflichtigen Kindern eine große Herausforderung dar. Ich hoffe sehr, dass auch diese Maßnahme dazu beiträgt, dass sich die akute gesundheitliche Lage in Österreich wieder normalisiert und wir Weihnachten wieder wie gewohnt feiern können.

Hier die wichtigsten Informationen zum Distance-Learning:

  1. Der Unterricht wird im Prinzip laut Stundenplan erfolgen, wobei es Onlineunterricht und Arbeitsaufträge geben wird. Dazu wird ein Stundenplan erstellt, wo für jede Stunde eingetragen ist, wann es Onlineunterricht und wann es Arbeitsaufträge gibt.
  2. Betreuung ab 17.11.2020: Für jene Schülerinnen und Schüler, die nicht zu Hause  betreut werden können, wird es an der Schule eine Betreuung geben. Die Betreuung ist kein Unterricht. Da der Unterricht Online bzw. mittels Arbeitsaufträgen stattfindet, sollen die Schülerinnen und Schüler wenn möglich einen Laptop und Kopfhörer mitbringen, damit sie am Onlineunterricht teilnehmen können.

Falls es diesbezüglich ein Problem gibt, melden Sie sich bitte. Wir werden eine Lösung finden.

  • Für alle Personen im Schulhaus wurde eine generelle Maskenpflicht verordnet, das heißt leider Maske auch in der Klasse.

Bei Fragen und Anliegen können Sie sich gerne jederzeit an den Klassenvorstand/die Klassenvorständin wenden! Sekretariat und Direktion stehen Ihnen weiter per Mail oder Telefon zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Gemeinsam schaffen wir das😊

Mit lieben Grüßen

Dir.in Mag.a Gudrun Finder

Mexiko trifft Köflach

Im Rahmen des Kulturkontakts Austria fand am 6. Oktober das Projekt „La cultura latinoamericana a través del baile y de la música“ am BG/BRG/BORG Köflach statt. Die Mexikanerin Miriam del Carmen Jiménez Lagunas kam in die Schule, um den SpanischschülerInnen der 7. und 8. Klassen ein Stückchen Kultur näher zu bringen. Zu Beginn erzählte sie von ihrer Heimat in Mexiko und beantwortete die Fragen der SchülerInnen. Danach begann der praktische Teil: El baile. Im Turnsaal zeigte Mimi Cumbia und Salsa Schritte vor und die SchülerInnen studierten sogar eine eigene Choreografie anhand von Reggeatón Liedern ein. Muchas gracias por haber venido a Köflach

Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen